Pressemitteilung: Häuser am Knast verkauft

WEHLHEIDEN. Die Wohnanlage der Justizvollzugsanstalt Kassel I (JVA), in der früher ausschließlich Justizvollzugsbeamte wohnten, ist verkauft. Käufer der bisher landeseigenen Immobilien ist die IPK Immoprojekt Kassel. Über den Kaufpreis für die elf Häuser mit 39 Wohnungen ist Stillschweigen vereinbart worden. Nach Informationen der HNA wurde die Anlage, in die das Land etwa 20 Jahre lang nicht investiert hatte, für etwa 1,6 Mio. Euro versteigert.

Wegen des Verkaufs herrscht Unsicherheit unter den meist langjährigen Mietern. André Schäfer, Geschäftsführer der IPK, sagt, die Mieter müssten sich keine Sorgen machen. Wenn er Immobilien weiterverkaufe, gelte Bestandsschutz. Erst nach einer Dreijahresfrist könnten Käufer Eigenbedarf anmelden.

vollständigen Artikel lesen

ask-haueser-am-knast
;